ZAB Müllverbrennungsanlage Linie 3

Die Sorptionsstufe der Rauchgasreinigung der Firma Luehr Filter der Kehrichtverbrennungs-Linie 3 der Firma ZAB in Bazenheid arbeitet mit einer Kapazität von 61’800 Nm³/h.

Der Hauptventilator erzeugt den nötigen Unterdruck im Ofen um das Rauchgas durch den E-Filter und die Sorptionstufe zu fördern.

Durch die Zugabe von Additiven (bis zu 965kg/h Natriumbicarbonat ) in den Rauchgasvolumenstrom, werden Schadgase SO2, HCl & HF im Rauchgas abgeschieden.

Rohgaswerte: Reingaswerte:
SO2 1’500 mg/m3 10 mg/Nm3
HCl 3’500 mg/m3 5 mg/Nm3
HF 25 mg/m3 2 mg/Nm3

 

 

Die Additivdosierung erfolgt durch ein mechanisches Dosiersystem der Firma Sodimate in redundanter Ausführung . Das Natriumbicarbonat wird in Mühlen gemahlen, um den benötigten Feinheitsgrad zur optimalen Abscheideleistung zu erhalten. Das gemahlene Additiv wird mittels Förderluft in den Reaktor gefördert. Das Additiv, das  über den Reaktor im Kreislauf gefahren wird, bindet unter bester Ausnützung desselben die Schadstoffe. Das vom Schlauch-Filter abgeschiedene Reaktionsprodukt , wird über den Reststoffaustrag in den Schubsender der Firma FAT Fördertechnik gefördert. Der Schubsender befördert den Reststoff in das Reststoffsilo der Sorption.  Die Silo Anlage besteht aus 5 Silos. Je ein Silo wird als Reststoffsilos mit 75m3 Fassungsvermögen für die Sorption und für die E-Filter Asche genutzt. 3 Silos werden als Additivvorratssilos, davon 2 Silo mit je 75m3 Fassungsvermögen für Bicarbonat und ein  Silo mit 55m3 Fassungsvermögen für HOK in ATEX Ausführung genutzt.

 

Kunde ZAB Bazenheid
Baujahr 2021
Ort Bazenheid SG
Technische Daten
Volumenstrom 61’800 Nm³/h
Filterfläche 2'000m²
Ventilatorleistung 250 kW
Additivdosierleistung 965 kg/h

Dokumentationsblatt
herunterladen